Hi, ich bin Earnest

Du willst in Deinem Alltag einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, aber weißt nicht, wo Du beginnen sollst? Keine Sorge, mit mir ist das spielend einfach möglich!

Lade mich jetzt herunter:

Welcome_screen_version_2.png
GSA22_Gold_Winner.webp
Earnest App
Earnest App
Design ohne Titel (10).png

> 800.000
Downloads

lorbeerkranz.png
lorbeerkranz.png

Was kann Earnest?

Earnest_landinpage_assets-04.png
Earnest_landinpage_assets-03.png
Bubble-04.png
Impact_1.png

Challenges

Lass Dich von Earnest challengen

 Bestehe Herausforderungen im Alltag und werde von Earnest dafür mit Punkten belohnt. Gemeinsam mit der Earnest Community kannst Du einen positiven Impact haben. Ganz nach dem Motto: Einfach mal machen! 

Impact

Behalte Deinen Impact im Blick

 Mit Earnest kannst Du jeden Monat eine Menge CO2 sparen. Verfolge den monatlichen Impact in der App und erfahre, welchen persönlichen Anteil Du mit Deiner nachhaltigen Lebensweise hast. Zusammen können wir jeden Tag etwas Gutes tun und so viel CO2 wie möglich sparen.  

Challenge_1.png
Earnest_landinpage_assets-02.png
Tipps_Übersicht.png

Tipps

Nachhaltige Tipps für den Alltag

 Earnest gibt Dir regelmäßig wertvolle Tipps, die Dir dabei helfen, mehr Nachhaltigkeit in Deinen Alltag zu integrieren und Deinen Co2-Fußabdruck zu reduzieren. Ganz ohne Fingerzeig und Informationsüberfluss! 

Earnest ist Dein Begleiter in ein nachhaltiges Leben

Prämien

Tu dem Planeten etwas Gutes

Löse Deine Punkte in nachhaltige Prämien ein. Du kannst damit Plastik aus dem Meer fischen sowie einen Baum in Deutschland oder im Regenwald pflanzen lassen. Wenn Du aber sofort etwas Gutes tun möchtest, kannst Du auch ganz bequem einen Baum kaufen und uns dabei helfen, den Planeten wieder ein Stück grüner zu machen. 

Prämien.png

Video

Earnest kurz vorgestellt

Modern Office

Business Lösung

Jetzt mit Earnest auch im Arbeitsalltag Gutes tun:

Earnest_landinpage_assets-07.png

Mit Earnest wollen wir einen Beitrag zum Erreichen der Klimaziele leisten, aber nicht mit Fingerzeig und Informationsüberfluss – bei uns lautet die Devise: Einfach mal machen! Warum ist das Thema so wichtig? Ca. ein Drittel aller CO2 Emissionen entsteht nun mal in privaten Haushalten. Deshalb sollte es heißen: weniger Abfall, weniger Emissionen, mehr Respekt für die Zukunft.  Dafür müssen wir nicht gleich unser Leben komplett verändern. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten im Alltag, unseren CO2-Footprint zu verringern. Bereits kleine Verhaltensänderungen können einen direkten Einfluss haben und Earnest hilft Dir dabei, die für Dich passenden Maßnahmen zu finden.

Unsere Mission

Einfach mal machen!

Das sagen unsere Nutzer:innen

App Bewertung

4,5  von 5 

Unsere Partner

Logo_horizontal-02_edited.jpg
One_Tree_Planted_Logo.jpg
Logo Ozeanfreunde farbig 2.png
Green Tech Alliance Logo.png
start%20green%20logo_edited.png

Mit Earnest Deinen Beitrag zum Klimaschutz leisten!

Earnest_landinpage_assets-03.png
Bubble-04.png

Bring mit einfachen Tipps mehr Nachhaltigkeit in Deinen Alltag


Der Verbrauch von CO2 verbirgt sich in den verschiedensten Bereichen Deines Alltags. Der beste Weg, um Deinen persönlichen CO2-Verbrauch zu verringern, ist daher mehr Nachhaltigkeit in Deinen Alltag zu bringen. Die Nachhaltigkeits-App Earnest ist Dein idealer Begleiter in ein nachhaltiges Leben. Von Tipps über Haushalt, Ernährung, Konsum bis hin zur Freizeitgestaltung: hier findest Du zahlreiche Denkanstöße, die Dir dabei helfen, mehr Nachhaltigkeit in Dein Leben zu bringen. Die nützlichen Coach-Einheiten helfen Dir dabei, das Gelernte umzusetzen. Punkte, die Du in spannenden Challenges und Coach-Einheiten sammeln kannst, können eingelöst werden, um Bäume zu pflanzen, Korallen zu züchten oder das Meer von Plastikmüll zu befreien.

Mit nachhaltiger Ernährung das Klima unterstützen und Deinem Körper etwas Gutes tun

 

Bereits mit kleinen Veränderungen kannst Du einen deutlichen Einfluss auf das Klima nehmen. Durch eine nachhaltige Ernährung werden beispielsweise aufwendige Transport- und Herstellungsprozesse vermieden, die nicht selten wahre Klimasünder sind. Dazu gehört mehr Leitungswasser zu trinken, denn auch Getränke aus Flaschen, wie z.B. Softdrinks, benötigen in ihrer Herstellung deutlich mehr wertvolles Wasser. Nicht zuletzt trägt auch die Massentierhaltung einen entscheidenden Teil zum CO2-Ausstoß bei. Mit leckeren vegetarischen und veganen Rezepten bekommt Dein Körper einen nachhaltigen Power-Schub, mit dem Du gleichzeitig die Umwelt entlastest. 

Berechne Deinen persönlichen CO2-Verbrauch

 

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um CO2 zu verbrauchen. Dabei muss man nicht immer selbst der aktive Verursacher sein. Ein Großteil der CO2-Emissionen wird indirekt erzeugt, indem beispielsweise Konsumgüter verwendet werden, deren Herstellung oder Transport mit hohen CO2-Ausstößen verbunden sind. Die Nachhaltigkeits-App Earnest hilft Dir dabei, zu berechnen und festzuhalten, wie viel CO2 Du mit nachhaltigem Handeln eingespart hast.

So kannst Du Strom sparen


Das Thema rund um den Ausbau nachhaltiger Energiequellen ist aktueller denn je, denn nach wie vor wird ein Großteil des deutschen Stroms aus fossilen Brennstoffen erzeugt. Indem Du Deinen persönlichen Stromverbrauch reduzierst, sinkt automatisch auch die Menge an Rohstoffen, die für die Stromerzeugung benötigt wird und so auch der damit verbundene CO2-Ausstoß. Am besten gelingt das, indem Du Stromfresser in Deinem Zuhause gezielt ausfindig machst und sie gegen effizientere Modelle austauschst. Ein achtsamer Umgang mit dem eigenen Stromverbrauch schont somit nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Heizkosten senken und dabei Ressourcen sparen

 

Bei der Verbrennung von Gas, Öl oder Kohle in Heizungsanlagen entstehen unweigerlich Ausstöße, die die Luft und damit die Umwelt belasten. Doch auch Heizungen, die mit Strom betrieben werden, verbrauchen CO2, denn der hierfür verwendete Strom muss zunächst ebenso in Kraftwerken erzeugt werden. Da noch lange nicht sämtlicher Strom aus nachhaltigen Energiequellen erzeugt wird, fallen auch hier beträchtliche CO2-Emissionen an. Es lohnt sich daher, die Heizung niedriger zu stellen und dafür auf kuschelige Socken und Pullover zurückzugreifen.

Plastikfrei leben leicht gemacht

 

Die natürliche Zersetzung von Plastik kann mehrere tausend Jahre in Anspruch nehmen. Die Verschmutzung durch Plastikmüll beschädigt die Umwelt somit über sehr lange Zeiträume. Aber nicht nur deshalb lohnt es sich, den Plastikverbrauch zu reduzieren. Auch die industrielle Herstellung von Plastik ist für hohe CO2-Emissionen verantwortlich. Durch einen geringeren Verbrauch in privaten Haushalten trägst Du dazu bei, die Produktion von Plastik und somit auch CO2-Emissionen zu reduzieren. Viele Produkte aus Plastik werden dabei bereits nach der ersten Benutzung weggeschmissen. Nachhaltige Alternativen wie z.B. Stofftragetaschen statt Plastiktüten oder plastikfreie Kaffeebecher können diese unnötige Umweltbelastung vermeiden. Aber auch in Küche, Bad & Co. gibt es bereits zahlreiche Alternativen, die zeigen, dass es nicht immer in Plastik verpackte Produkte sein müssen.

Kontaktiere uns:

earnest@uptodate.de
uptodate Ventures GmbH
Schlierseestr. 30
81539 München