5 glänzende Haushaltsmittel - Mehr braucht es nicht für umfassende Sauberkeit

Aktualisiert: 8. Sept.


Badreiniger, Glasreiniger, WC-Reiniger, Scheuermilch, Fliesenputzmittel, Teppichreiniger, Desinfektionsmittel, Kalkentferner, Weichspüler. In den meisten Haushalten türmen sich die Putz- und Reinigungsmittel. Gleichzeitig geben uns auch die Werbung und schier endlose Supermarktregale voller Putzmittel das Gefühl, dass wir für jede Anwendung ein anderes Produkt benötigen. Doch das meiste davon ist völlig überflüssig und schadet gleichzeitig der Umwelt und der Gesundheit. Wir stellen Dir hier 5 Hausmittel vor, die fast alle Putzmittel ersetzen und die Dir obendrein helfen, viel Geld zu sparen.

Tipp 1: Essig

Weißer Haushaltsessig hat einen Säuregrad von etwa 5 % und ist besonders effektiv als Kalkentferner. Wenn Du Essigessenz (25 % Säure) verwendest, solltest Du unbedingt 1 Teil Essigessenz mit 4 Teilen Wasser verdünnen. Mit Essig kannst Du Wasserkocher, Kaffeemaschine, Spülbecken, Duschköpfe und Wasserhähne reinigen und sogar mit nur sehr geringer Dosis den Weichspüler in Deiner Waschmaschine ersetzen. Auch Allzweckreiniger lässt sich mithilfe von Essig, Natron und Soda (oder stattdessen etwas Kernseife) herstellen. Einen sehr effektiven Universalreiniger kannst Du auch folgendermaßen selbst machen: Zitronen-, Orangen- oder Grapefruitschalen in ein verschließbares Glas geben und etwas Essig einfüllen. Das Ganze 2 Wochen stehen lassen, durch ein Sieb gießen und mit Wasser 1:1 verdünnen. Abgefüllt in eine Sprühflasche lassen sich damit alle Oberflächen bestens reinigen.

Tipp 2: Soda

Soda (Natriumcarbonat) entfernt Flecken, reinigt verstopfte Abflüsse und eignet sich hervorragend als Putz-, Spül- und Waschmittel. Um Fettflecken und sonstige Verschmutzungen aus Kleidern zu entfernen, einfach eine Sodalösung (etwas Sodapulver und 1 L Wasser) auf die Kleidung auftragen und einwirken lassen. Vorsicht: Soda wirkt bleichend, daher nur bei heller Kleidung anwenden. In Kombination mit Zitronensäure, Kernseife und Wasser wird Soda ein ausgezeichnetes Flüssigwaschmittel. Und auch verstopften Abflüssen geht es an den Kragen. Dazu 4 EL Sodapulver in den Abfluss geben und ca. ½ Tasse Essig hinterherkippen. Nach ein paar Minuten mit heißem Wasser nachspülen. Soda hilft auch, eingebrannte Töpfe, Pfannen und Backbleche wieder sauber zu kriegen. Dazu einen Esslöffel Sodapulver mit 1 L Wasser aufkochen lassen, in Topf, Pfanne oder Backblech einwirken lassen und die Rückstände mit einem Schwamm entfernen.

Tipp 3: Natron

Natron eignet sich bestens als Spülmittel, Backofen- und Fugenreiniger und wird mithilfe von Kernseife, Wasser und Zitrone zu einem sehr effektiven Allzweckreiniger. Dazu 2 TL Natronpulver, 2 TL fein geraspelte Kernseife, ca. 500 ml warmes Wasser und einen Schuss Zitrone vermischen, alles abkühlen lassen und evt. ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugeben. Für ein Geschirrspülmittel raspelst Du 20 g Kernseife fein, löst diese in 450 ml warmen Wasser auf, gibst einen TL Natronpulver bei und nach Wunsch einige Tropfen ätherische Öle. Fülle dann das Ganze in eine Spüli-Flasche und los geht’s. Auch Polstermöbel, Teppiche und Autositze lassen sich mit Natron einfach reinigen und von Gerüchen befreien. Streue dazu feinkörniges Natronpulver auf die Oberfläche, lass es über Nacht einwirken und sauge das Ganze am nächsten Tag ab.

Tipp 4: Zitronensäure

Neben Essig und Essigessenz eignet sich auch Zitronensäure sehr gut zum Entkalken. 2-3 EL Zitronensäure in 1 L Wasser verdünnt reichen völlig aus. Wichtig ist nur, die Lösung nicht zu stark zu erhitzen, sondern besser kalt bzw. lauwarm zu verwenden, da sonst neue Ablagerungen (Kalziumcitrat) entstehen können. Zum Entkalken der Wasch- oder Spülmaschine 6-8 EL in die leere Maschine geben und bei möglichst geringer Temperatur durchlaufen lassen. Gelbe Flecken in weißer Kleidung lassen sich ebenfalls mit Zitronensäure gut entfernen. Einfach die Kleidung für einige Stunden in einer Säure-Wasser-Lösung (15 g Zitronensäure mit 1 L Wasser) einweichen und dann in der Maschine normal waschen. Vorsicht: Bei empfindlichen Textilien besser nicht anwenden. Zitronensäure eignet sich auch als WC-Reiniger. Dazu 3 EL im WC verteilen, einige Stunden einwirken lassen, abbürsten und spülen.

Tipp 5: Kernseife

Kernseife hilft gut als Vorbehandlung von hartnäckigen Flecken. In Kombination mit Waschsoda wird Kernseife zu einem sehr guten Waschmittel. Auch fettige Oberflächen aus Edelstahl wie Spülbecken und Herdplatten werden mit Kernseife wieder sauber. Leider wird Kernseife aber oft aus Palmöl hergestellt. Achte darauf, dass in den Inhaltsstoffen keine Sodium-Palmate aufgelistet sind oder entscheide Dich für Kernseife, die aus veganem Olivenresteöl hergestellt wurde.




12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bereit für das nächste Level?

Dann hol Dir jetzt die Earenst App:

 

  1. Verpasse keine Tipps​

  2. Nimm Challenges an und sehe Deinen Impact

  3. Fordere Deine Freunde heraus

  4. Teste Dein Wissen mit kleinen Quizzes

Welcome_screen_version_2.png
GSA22_Gold_Winner.webp