Auf die richtigen Möbel setzen

Aktualisiert: 4. Okt.


Billige Möbel befeuern die illegale Urwaldrodung und kommen der Umwelt teuer zu stehen. Die in den Möbeln enthaltenen ausdünstenden Schadstoffe und giftigen Lacke stehen außerdem im Verdacht, gesundheitliche Beeinträchtigungen auslösen zu können. Nachhaltige Vollholzmöbel in Bio-Qualität sind hingegen nicht nur besser für Dein Wohlbefinden, sondern machen sich auch langfristig bezahlt. Worauf Du beim nachhaltigen Möbelkauf achten solltest, erfährst Du in diesem Tipp.

Tipp 1: Achte auf Qualität

Ein hochwertiges Möbelstück kostet zwar mehr als ein billiges Teil vom Möbel-Discounter, jedoch hast Du an einem qualitätsvollen Möbelstück viel länger eine Freude. Außerdem musst Du Dich nicht ärgern, wenn Dein Schnäppchen-Möbel beim ersten Umzug aus dem Leim geht. Und gleichzeitig tust Du mit Deinem Qualitätskauf auch der Umwelt etwas richtig Gutes.

Tipp 2: Entscheide Dich für zertifiziertes Holz

Wenn Du beim Kauf von Holzmöbelstücken auf das FSC- oder das PEFC-Siegel achtest, entscheidest Du Dich bewusst für Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft. Das Siegel des Forest Stewardship Council (FSC) erhalten nämlich nur ausgewiesene Holzlieferanten, die ihre Wälder umweltfreundlich, ökonomisch sinnvoll und sozialförderlich bewirtschaften.

Tipp 3: Setze auf ein zeitloses Design

Neben dem Material spielt bei Möbeln vor allem das Design eine große Rolle. Hochwertige Möbelstücke weisen meist ein sehr zeitloses Design auf, das kurzfristige Trends überdauert und nicht selten von einer zu nächsten Generation weitergegeben wird. Mit einem Designklassiker setzt Du außerdem ein visuelles und ökologisches Statement und drückst Deinem Eigenheim einen unverkennbaren Stempel auf. Der Möbelhersteller WYE achtet beispielsweise bei seinen Möbelstücken auf Langlebigkeit im Design und bietet Möbel an, die selbst in Jahrzehnten noch perfekt passen.

Tipp 4: Kaufe Cradle-to-Cradle-Möbel

Statt nachwachsende Rohstoffe zu verwenden, ist es noch nachhaltiger, bereits vorhandene Materialien in die Kreislaufwirtschaft zurückzuführen. Der Möbelhersteller WYE hat dazu den Holzwerkstoff Neolign entwickelt, der zu 83 % aus PEFC-zertifizierten Holzspänen aus heimischen Wäldern besteht. Die Späne sind ein Abfallprodukt der regionalen Holzindustrie und werden mit speziellen Farbpasten und Polymeren zu WYE-Möbel verarbeitet. Das Unternehmen kauft seine eigenen Möbel sogar zurück und verwendet den Werkstoff Neolign wieder für neue Produkte.

Tipp 5: Entscheide Dich für flexible Lösungen

Viele nachhaltige Möbelstücke lassen sich modular erweitern oder flexibel verändern, um individuelle Wohnbedürfnisse über Jahre hinweg zu erfüllen. Durch spezielle Regalsysteme lässt sich beispielsweise schnell die Büchersammlung ausbauen, ohne dass die Anschaffung eines neuen Regals notwendig wird.

Tipp 6: Kaufe verantwortungsvoll

Mit Deiner Entscheidung für ein nachhaltiges Möbelstück tust Du nicht nur der Umwelt einen Gefallen, sondern sicherst auch Arbeitern bessere Bedingungen und eine faire Entlohnung. Wenn Du Dich für ein regional erzeugtes Qualitäts-Möbel entscheidest, hältst Du zudem die Wertschöpfung in der Region, unterstützt den heimischen Arbeitsmarkt und kaufst ein Produkt mit viel kürzeren Transportwegen.




4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bereit für das nächste Level?

Dann hol Dir jetzt die Earenst App:

 

  1. Verpasse keine Tipps​

  2. Nimm Challenges an und sehe Deinen Impact

  3. Fordere Deine Freunde heraus

  4. Teste Dein Wissen mit kleinen Quizzes

Welcome_screen_version_2.png
GSA22_Gold_Winner.webp