top of page

Nachhaltige Einkaufsliste für Ihr Büro: Umweltschonende Alternativen für Inventar, Kaffeeküche & Co.


Mitarbeiterin bestellt Waren im Lager

Konsum betrifft nicht nur Privathaushalte. Auch in Büroräumen werden täglich Produkte genutzt und verbraucht, die dementsprechend auch eingekauft werden müssen. Bei über 320.000 Bürogebäuden allein in Deutschland bilden diese Produkte daher einen großen Anteil der verbrauchten Güter und des produzierten Mülls. Oftmals lohnt sich daher ein zweiter Blick darauf, welche Produkte ihren Weg in den Arbeitsalltag finden sollen. Angefangen von der Büroausstattung bis hin zum täglichen Verbrauch an Büromaterialien, Kaffee & Co. – es gibt viele Möglichkeiten, eine umweltschonende Alternative zu wählen. Worauf Sie bei einer nachhaltigen Einkaufsliste für Ihr Büro achten sollten, erfahren Sie hier im Blog.



Worauf kommt es bei nachhaltigen Produkten an?


Wann ein Produkt als nachhaltig gilt, lässt sich nicht immer einfach definieren. Grundsätzlich kann jedoch gesagt werden, dass das Ziel bei nachhaltigen Produkten sein sollte, Ressourcen zu sparen und Abfall zu vermeiden, CO2-Emissionen zu reduzieren und faire Arbeitsbedingungen zu unterstützen. Oftmals bieten nachhaltige Varianten so eine schonende Alternative zu herkömmlichen Produkten. Um diese zu erkennen, helfen unter anderem geschützte Siegel, wie z.B. Fairtrade oder Bio, die ökologische Produktionen kennzeichnen.


Hochwertige Büroausstattung für nachhaltiges Arbeiten


Mann lächelt am Arbeitsplatz im Büro

Damit ein angenehmes Arbeiten ermöglicht werden kann, ist die richtige Büroausstattung das A und O. Nachhaltige Büromöbel zeichnen sich beispielsweise durch eine hochwertige Verarbeitung aus, die Langlebigkeit ermöglicht und somit auf lange Sicht weniger Abfall verursacht. Auch bei Elektronik- und Arbeitsgeräten lohnt es sich, auf qualitativ hochwertige Produkte zu setzen und die Geräte im Hinblick auf einen möglichst geringen Verbrauch zu vergleichen. So kann neben Energie und CO2 zudem langfristig bares Geld gespart werden.


Umweltschonende Alternativen im täglichen Gebrauch


Nachdem viele Prozesse in Unternehmen inzwischen digitalisiert wurden, ist der Papierverbrauch in den meisten Büros deutlich zurückgegangen. Dennoch ist es oft noch nicht möglich, vollständig auf Papier zu verzichten. Wenn es jedoch Papier im Arbeitsalltag braucht, ist es auch hier besser, auf eine nachhaltige Alternative wie z.B. Recyclingpapier zurückzugreifen und somit die Natur zu entlasten. Damit sich alle Mitarbeiter:innen im Unternehmen wohlfühlen können, ist ein sauberer Arbeitsplatz ebenfalls unverzichtbar. Neben Bürobedarf gehören daher auch verschiedene Reinigungsmittel fest in jedes Büroinventar. Mit ökologischen Reinigungsmitteln, die auf natürlichen Inhaltsstoffen, wie z.B. Zitronensäure basieren, können alle Arbeitsbereiche hervorragend sauber gehalten werden, ohne dabei auf Chemikalien verwenden zu müssen.


Nachhaltigkeit in der Kaffeeküche


Mitarbeiter:innen in Küche im Büro

Die Kaffeeküche ist nicht nur ein sozialer Hotspot in jedem Unternehmen, sondern auch der Konsum des Heißgetränks wird hier in den Pausen regelrecht zelebriert. Mit durchschnittlich 3,8 Tassen am Tag ist Kaffee bei den Deutschen sehr beliebt und darf daher auch in keinem Bürogebäude fehlen. Die Herstellung von Kaffee ist jedoch leider nach wie vor in vielen Teilen der Welt mit dem Missachten von Menschenrechten verbunden. Besonders Kaffeebäuerinnen und -bauern in Mittel- und Südamerika leiden stark unter Ausbeutung und schlechten Arbeitsbedingungen auf Plantagen. Indem auf Kaffee aus Fairtrade-Anbau zurückgegriffen wird, werden den Arbeiter:innen faire Löhne und angemessene Arbeitsumstände ermöglicht. Da bei vielen Mitarbeiter:innen die Milch im Kaffee auch nicht fehlen darf, lohnt es sich, auch hier genauer hinzuschauen. Beispielsweise sind Milchalternativen aus Soja oder Hafer klimaschonender, da sie ohne tierische Produkte auskommen. Zusätzlich werden sie auch von vegan lebenden oder laktoseintoleranten Mitarbeiter:innen gerne konsumiert.


Was Getränke allgemein angeht, bietet es sich an, Sprudelwasserflaschen zu verwenden und so auf den Transport von Wasserkästen zu verzichten. Auch bei anderen Getränken in Flaschen, wie z.B. Limonaden, können Sie lokale Getränkehersteller in Ihrer Umgebung unterstützen, anstatt von den üblichen Großmarken zu beziehen. Zu guter Letzt können Sie auch beim klassischen Obstkorb darauf achten, kein aufwändig importiertes Obst aus anderen, weit entfernten Ländern einzukaufen, sondern Ihren Mitarbeiter:innen stattdessen saisonale Früchte aus der Region zur Verfügung stellen.


Mit der Earnest App nachhaltig arbeiten


Eine umweltbewusste Büroausstattung ist nur eine von vielen Möglichkeiten, Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen zu integrieren. In der Earnest App finden Sie zahlreiche Tipps für den Alltag und spannende Team-Challenges, mit denen Sie und Ihre Kolleg:innen Nachhaltigkeit spielend leicht umsetzen können. Punkte, die in den Challenges gewonnen werden, können für nachhaltige Prämien wie das Pflanzen eines Baums oder das Säubern der Meere von Plastikmüll eingelöst werden, sodass Ihr Unternehmen einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.


Fazit


Oftmals machen bereits kleine Veränderungen einen deutlichen Unterschied: Nachhaltigkeit im Unternehmen bildet hierbei keine Ausnahme. Indem Sie bei den regelmäßigen Einkäufen für Ihr Büro auf nachhaltigere Alternativen zurückgreifen, leisten Sie jeden Tag einen kleinen, aber entscheidenden Beitrag dazu, das Klima zu verbessern. Achten Sie daher bei Ihren Einkäufen wenn möglich besonders auf folgende Punkte:

  • langlebige und hochwertige Produkte

  • umweltschonende Alternativen

  • Fairtrade-Siegel

  • Bio-Produkte

  • Produkte von lokalen Herstellern

Comments


Design ohne Titel (6).png
Design ohne Titel (6).png

Bringen Sie jetzt mehr Nachhaltigkeit und Teamspirit in Ihr Unternehmen mit Earnest Business

  • Kosten & CO2 sparen
  • (Betriebs)-Klima verbessern
  • Inhalte, die auf Sie angepasst sind
  • Konkurrenzfähig bleiben
bottom of page