Nachhaltig Fleck weg? Check!


Ob Rotwein am Teppich oder Kaffee auf dem Hemd: Ein Fleck trübt meistens auch die Stimmung. Und nicht selten kommen zum Saubermachen aggressive chemische Reinigungsmittel zum Einsatz, die hinterher die Umwelt belasten. Dabei gibt es ein paar einfache und umweltverträgliche Hausmittel, mit denen Du jeden Fleck biologisch abbaubar und sogar günstiger entfernen kannst. Wie Du Flecken den Schrecken nimmst, erfährst Du hier.

## Tipp 1: Backpulver/Natron

Backpulver und Natron sind sich ziemlich ähnlich, reagieren beide basisch und helfen Dir dabei, Flecken von Fett, Rotwein, Kaffee, Gemüse, Blut, Deo (auf weißer Kleidung) und Make-up zu lösen. Bitte beachte, dass Backpulver und Natron leicht bleichen können und daher besser nur bei unempfindlicher, weißer Wäsche angewendet werden sollten. Bei Flecken mit hohem Flüssigkeitsanteil, wie etwa Wein auf dem Teppich, empfiehlt es sich, Backpulver/Natron für 30 min. direkt auf die Stelle zu geben und so den Fleck aus den Textilien zu saugen. Bei Schweiß- und Deoflecken einfach eine Lauge aus Backpulver (zwei Päckchen) und Wasser zusammenmischen und das Kleidungsstück darin einweichen.

Tipp 2: Essigessenz

Essig ist ein altes „Großmutterhausmittel“ und bewährt sich bei Gras-, Kaffee-, Rotwein-, Kugelschreiber- sowie Make-up- und Deo-Flecken auf bunter oder dunkler Kleidung. Die pure Essigessenz direkt auf den eingetrockneten Fleck geben und einwirken lassen. Anschließend mit einem sauberen Tuch die Verschmutzung vorsichtig aus dem Textilstück entfernen und das Kleidungsstück heiß auswaschen (Dabei bitte die Höchst-Waschtemperatur des Kleidungsstücks beachten!). Oder lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben, einen Spritzer Essigessenz hinzufügen und das Ganze über Nacht einwirken lassen. Anschließend gründlich auswaschen.

Tipp 3: Zitronensäure

Zitronensaft bzw. Zitronensäure entfernt hartnäckige Flecken wie Tomatensoße, Rotwein, Schokolade, Obst, Blut und gelbe Deo-Rückstände auf weißer Kleidung. Bei der Anwendung empfiehlt es sich, Handschuhe zu tragen, ein paar Tropfen direkt auf den Fleck zu träufeln, das Ganze einige Minuten einwirken zu lassen und auszuspülen. Achtung: Bei farbiger Kleidung solltest Du zuerst auf einer unauffälligen Stelle testen, ob die Zitronensäure den Stoff ausbleicht. Falls Du Zitronensäure in Pulverform verwendest, kannst Du 10 g Zitronensäure in 1 Liter Wasser auflösen und Deine weiße Kleidung darin einlegen, um z. B. lästige Deoränder loszuwerden.

Tipp 4: Gallseife

Gallseife ist ein natürliches Produkt aus Rindergalle und hilft bei Flecken aus Blut, Fett, Gras, Kaffee, Rotwein, Schoko und Deo-Rückständen auf dunkler Kleidung. Gallseife ist ein Bioprodukt, das es auch in flüssiger Form beispielsweise bei Memolife zu kaufen gibt. Alternativ kannst Du auch vegane Kernseife verwenden, die ohne Palmöl hergestellt wurde.

Zur Fleckentfernung trägst Du zunächst eine Schicht Gallseife auf den Fleck auf und wäschst anschließend den gröbsten Schmutz mit lauwarmem Wasser heraus. Im Anschluss das verschmutzte Kleidungsstück in lauwarmem Wasser einlegen und erneut Gallseife einmassieren. Danach kannst Du Dein Kleidungsstück ganz normal in der Waschmaschine reinigen.

Tipp 5: Mineralwasser

Beim Entfernen von Rotwein- oder Blutflecken ist kaltes Mineralwasser oder Soda aufgrund der Kohlensäure ein wirkungsvolles Sofortmittel. Sobald der frische Fleck vom Stoff aufgesaugt wurde, lässt er sich mit Mineralwasser gut auswaschen. Auch nicht waschbare Stoffe können mit Mineralwasser ausgespült und anschließend mit einem Papiertuch trocken getupft werden. Wichtig: Bei frischen Blutflecken niemals warmes Wasser verwenden! Denn durch warmes Wasser gerinnt das Eiweiß im Blut und verbindet sich mit den Stofffasern. Ist der Blut- oder Rotweinfleck bereits eingetrocknet, dann das Kleidungsstück in kaltem Wasser (muss kein Mineralwasser sein) einweichen und im Anschluss reichlich Salz darauf streuen.



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bereit für das nächste Level?

Dann hol Dir jetzt die Earenst App:

 

  1. Verpasse keine Tipps​

  2. Nimm Challenges an und sehe Deinen Impact

  3. Fordere Deine Freunde heraus

  4. Teste Dein Wissen mit kleinen Quizzes

Welcome_screen_version_2.png
GSA22_Gold_Winner.webp