Pflück Dir das Beerenglück - Tipp: Im Herbst einpflanzen


Wer an seinen Garten oder Balkon nicht nur dekorative Ansprüche stellt, sondern jederzeit saisonale und regionale Superfoods naschen möchte, wird mit Beerensträuchern seine helle Freude haben.


Hierzulande wachsen viele verschiedene Sorten, die Dir übers Jahr gesehen allerhand köstliche Möglichkeiten bieten.


Für welchen unserer nachfolgend beschriebenen sieben Favoriten Du Dich entscheidest, ist natürlich Dir überlassen.

Wir raten Dir nur: Pflanze Deinen bevorzugten Beerenstrauch am besten schon im Herbst ein. Dann hat der Strauch genügend Zeit, um kräftige Wurzeln auszubilden und kann sich im Frühling mit voller Energie der Ausbildung von Früchten widmen.


# Tipp 1: Himbeeren

Himbeeren sind randvoll mit Vitamin C und enthalten außerdem die Vitamine A, B und E sowie viele verdauungsfördernde Ballaststoffe.


Der Himbeerstrauch gedeiht am besten an windgeschützten, sonnigen bis halbschattigen Standorten, wo der Boden durchlässig und nährstoffreich ist. Plane am besten eine Rankhilfe ein, denn Himbeersträuche können bis zu zweieinhalb Meter groß werden.


Tipp: Aus Himbeerblättern lässt sich köstlicher Kindertee machen.

Pflanzzeit: Mai bis Juni und September bis Oktober.


# Tipp 2: Johannisbeeren

Johannisbeeren sind erstklassige Vitamin-C-Lieferanten und enthalten große Mengen an Anthozyan, das als starke Antioxidans zellschädigende freie Radikale abwehrt und das Immunsystem widerstandsfähiger macht.


Der Johannisbeerstrauch braucht einen leicht sauren, durchlässigen und mäßig feuchten Boden und mag es windgeschützt und sonnig bis leicht schattig.


Pflanzzeit: März bis Mai und September bis November.


# Tipp 3: Aroniabeeren

Aroniabeeren enthalten viele Mineralstoffe und Antioxidantien sowie einen sehr hohen Gehalt an Vitamin C. Letzteres unterstützt bei Verzehr direkt das Immunsystem und fördert zahlreiche Stoffwechselprozesse im Körper.


Der Aronia-Strauch wird bis zu zwei Meter groß und hat es am liebsten sonnig bis halbschattig. Ist der Boden zu lehmig oder sandig, sollte man vor dem Pflanzen das Erdreich mit reifem Kompost oder Humus anreichern.


Pflanzzeit: März bis Mai und September bis November.


# Tipp 4: Brombeeren

Brombeeren sind bekannt für ihren hohen Gehalt an Provitamin A, das im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Die antioxidative Wirkung von Vitamin A fördert die Sehkraft, wodurch man es auch als das „Augenvitamin“ bezeichnet.

Zusätzlich unterstützt es den Aufbau und die Regeneration gesunder Haut.


Die Brombeere mag es gerne sonnig bis halbschattig und etwas windgeschützt. Um ihren Wuchs zu kontrollieren und eine optimale Ernte zu bekommen, empfiehlt es sich, den Strauch an ein Spalier zu pflanzen und im Herbst die alten abgeernteten Triebe zurückzuschneiden.


Pflanzzeit: März bis Juni oder September bis November.

# Tipp 5: Blau- bzw. Heidelbeeren

Blau- oder Heidelbeeren sind arm an Kalorien und reich an sekundären Pflanzenstoffen. Diese stärken das Immunsystem und wirken Entzündungen entgegen. Heidelbeeren enthalten außerdem die Mineralstoffe Kalium, Zink und Eisen sowie Vitamin C und Folsäure.

In wilder Form kommen Heidelbeeren oft in Wäldern und Mooren vor.


Als Kulturheidelbeeren bevorzugen die Sträucher einen sonnigen und windgeschützten Standort und einen sauren, durchlässigen und humusreichen Boden, der in Gärten eher selten zu finden ist. Wer in seinem Garten dennoch einen Heidelbeerstrauch pflanzen möchte, hebt am besten ein großes Pflanzenloch aus und füllt es mit Laubkompost, Nadelstreu oder einer Spezialerde (ohne Torf) auf.


Pflanzzeit: Mai bis Juni und Oktober bis November.


# Tipp 6: Stachelbeeren

In Stachelbeeren steckt viel Vitamin K, Vitamin E und Folsäure sowie Ballaststoffe und Schleimstoffe, die die Verdauung fördern und lange satt machen.


Stachelbeeren mögen keine direkte Sonne und reifen im lichten Schatten an einem windgeschützten Platz in lockeren und humusreichen Böden am besten.


Pflanzzeit: April bis Juni und Oktober bis November.

# Tipp 7: Erdbeeren

Erdbeeren enthalten mehr Vitamin C als Zitronen und Orangen und haben viele weitere Vitamine und Mineralstoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe, die entzündungshemmend wirken und die körpereigene Abwehr und das Herz-Kreislauf-System stärken.


Erdbeeren sind außerdem sehr pflegeleicht und liefern mit wenig Aufwand über Jahre hinweg köstliche Früchte. Außerdem vermehren sie sich schnell und bilden einen wahren „Teppich“ aus, der den Wildwuchs andere Pflanzen wirkungsvoll verhindert. Erdbeeren mögen es gerne sonnig und werfen in lockeren, nährstoffreichen Böden den meisten Ertrag ab.


Pflanzzeit: April bis Mai und August bis September.




1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bereit für das nächste Level?

Dann hol Dir jetzt die Earenst App:

 

  1. Verpasse keine Tipps​

  2. Nimm Challenges an und sehe Deinen Impact

  3. Fordere Deine Freunde heraus

  4. Teste Dein Wissen mit kleinen Quizzes

Welcome_screen_version_2.png
GSA22_Gold_Winner.webp